leg warmers cover

Beinlinge: über oder unter der Trägershorts? Fragen und Antworten

Zuerst die Basics: Was versteht man im Radsport unter Beinlingen?  

Bei Beinlingen handelt es sich um ein schlauchförmiges Kleidungsstück, das mit der kurzen Trägerhose kombiniert werden kann und das fast das gesamte Bein, vom Oberschenkel bis zum Knöchel, bedeckt.

image

Gefertigt werden sie in der Regel aus Kunstfasern, doch es gibt auch Ausführungen aus Merinowolle. Das Material bietet verschiedene Wärmeschutzstufen. Es kann wasserabweisend sein, sollte aber für eine perfekte Passform immer elastisch sein.

Die wesentliche Funktion der Beinlinge besteht darin, das gesamte Bein sowie das Kniegelenk vor niedrigen Temperaturen oder kaltem Wind, aber auch vor UV-Strahlung zu schützen. Daneben gibt es Kompressions-Beinlinge, welche die Muskelermüdung verringern, die Durchblutung steigern und die Trainingsregeneration fördern können.

Wie findet man die richtigen Fahrradbeinlinge?

Hier gilt es vier wichtige Punkte zu beachten:

  • Material. Möchte man Wärmeschutz, sollte man nach Modellen mit gebürsteter Hautseite und Wärmeisolierung suchen. Möchte man sich nur vor der Sonne schützen, reicht dünnes Lycra mit UPF 50+. 
  • Antislip-System an Knöcheln und Oberschenkeln, das die Beinlinge an Ort und Stelle hält, wenn man in die Pedale tritt. Ein elastisches Band mit innenliegendem Silikongripper ist hier Standard.
  • Passform. Die Wahl der richtigen Größe ist entscheidend dafür, dass die Beinlinge aerodynamisch wirken, wie eine zweite Haut sitzen und keine Beschwerden im Kniegelenk verursachen.
  • Nähte. So wenig und so flach wie möglich, um beim Tritt in die Pedale Scheuerstellen und Beschwerden zu minimieren. 

Warum benutzen Radsportler Beinlinge?

Einige der Gründe haben wir indirekt bereits in unserem Blogbeitrag über Fahrradarmlinge aufgeführt:

  • Sie bieten zusätzlichen Schutz vor Kälte, Wind, Regen oder Sonne.
  • Sie lassen sich leicht an- und ausziehen, aber nicht so schnell wie Armlinge. Selbst wenn man sehr geschickt ist, muss man zum Ausziehen der Beinlinge anhalten.
  • Sie brauchen nur wenig Platz und können in Trikot- oder Westentaschen transportiert werden.
  • Sie helfen, die Körpertemperatur aufrechtzuerhalten.
  • Als Kompressionskleidung verbessern sie die Blutzirkulation. Sie unterstützen die Trainingsregeneration und reduzieren Schmerzen und Muskelverspannungen.

Außerdem ermöglichen Beinlinge es uns, unsere Sommer-Trägerhosen auch in kühleren Jahreszeiten zu tragen.

Wann sollte ich Beinlinge tragen?

Als Sonnenschutz immer. Vor allem zu Tages- und Jahreszeiten mit der höchsten UV-Belastung.

Bei Beinlingen mit Wärmeschutz ist es eine sehr persönliche Entscheidung, die von deiner Temperaturempfindlichkeit, deinem Fahrstil und Tempo sowie dem Wetter in deiner Gegend abhängt. 

Generell empfehlen wir solche Beinlinge für Temperaturen zwischen 8 °C und 15 °C. Doch auch auf die Gefahr uns zu wiederholen: Jeder Radsportler muss diese Entscheidung für sich selbst treffen und sollte sich nicht bloß an anderen Fahrern orientieren. Es nützt nichts, andere nachzuahmen und dabei auszukühlen. Wichtig ist, sich warm zu halten, das können wir gar nicht genug betonen. Das gilt umso mehr für die Beinlinge, die sich so einfach an- und ausziehen lassen.

Beinlinge sind dann eine gute Option, wenn man frühmorgens losfährt und es kalt ist. Sobald die Sonne scheint und die Luft wärmer wird, kann man sie einfach ausziehen und in der Trikottasche verstauen.

Beinlinge sind außerdem sehr praktisch, wenn die Temperatur während der Fahrt sinkt. Hat man die Beinlinge in der Trikottasche dabei, zieht man sie einfach an, sobald man friert.

Beinlinge unter oder über der Trägershorts?

Beinlinge trägt man unter der kurzen Trägerhose.

image 1

Wie ziehe ich Beinlinge an?

Zuerst kommen die Trägershorts und die Socken. Dann die Beinlinge hochziehen, bis sich das untere Ende auf Höhe des Knöchels befindet. Nun die Beinlinge bis kurz über das Knie hochziehen. Beine der Trägerhose bis zur Oberschenkelmitte zurückfalten. Beinlinge nach oben ziehen, bis das Gummiband bis zur Mitte des Oberschenkels oder etwas höher reicht. Nun die Beine der Trägerhose runterziehen, bis die Innengripper sich unterhalb der Beinlinggummis befinden.

Socken unter oder über den Beinlingen?

Eine in der Radsportwelt heiß diskutierte Frage. Wir haben dir ja bereits die ungeschriebenen Gesetze für das Tragen von Fahrradsocken erläutert.

image 2

Letztlich muss es jeder für sich selbst wissen. Normalerweise werden Socken unter den Beinlingen getragen, vor allem aus Gründen des Komforts und weil sich das An- und Ausziehen leichter gestaltet. Wenn du deine Socken aber lieber zeigen und über den Beinlingen tragen möchtest, dann los…. tu dir keinen Zwang an.

Beinlinge oder lange Trägerhose?

Wenn man beides haben kann, warum sich für eins entscheiden? Ist es kalt und es besteht keine Aussicht auf Besserung, dann nimm deine Trägertight. Ist es kalt und du gehst unaufgewärmt aus dem Haus, das Wetter soll aber im Laufe des Tages besser werden und/oder du hast ein hartes Training geplant, dann entscheide dich lieber für die Beinlinge. Sie kannst du ausziehen, wenn die Temperatur wieder steigt oder du dich ausreichend aufgewärmt hast.

Hier die Vor- und Nachteile der beiden Varianten:

  • Beinlinge
    • Vorteile
      • Vielseitig, passen sich Temperaturschwankungen an. 
      • Leicht an- und auszuziehen und zu transportieren.
      • Mit ihnen kann man seine Sommerhosen länger tragen.
      • Günstiger als lange Trägerhosen.
      • Schnelleres Waschen und Trocknen.
    • Nachteile
      • Bieten nur vom Knöchel bis zur Oberschenkelmitte Wärmeisolierung. Gesäß und Schritt bleiben der Kälte ausgesetzt.
      • Man muss zwei Kleidungsstücke tragen: Trägershorts und Beinlinge.
      • Liegen sie nicht eng am Oberschenkel an, rutschen sie leicht nach unten.
  • Lange Trägerhose
    • Vorteile
      • Besserer Wärmeschutz an Beinen, Gesäß, Schritt, Bauch und unterem Rücken.
      • Man trägt nur ein Kleidungsstück.
    • Nachteile
      • Passform ist schlechter als bei Beinlingen. Die Trägerhose reicht von den Schultern bis zu den Knöcheln. Bedenke, dass manche Fahrer lange Beine und einen kürzeren Oberkörper haben und es sich bei anderen genau andersherum verhält. Klar passiert es da, dass die Trägerhose an manch einer Körperstelle nicht perfekt sitzt. Die modernen Stoffe sind jedoch sehr elastisch und bieten eine gute Passform.
      • Vermehrtes Schwitzen im Schrittbereich, vor allem wenn Stoff und Sitzpolster nicht atmungsaktiv sind.
      • Teurer als Beinlinge.
      • Trocknen langsamer, weil es Winter ist, mehr Stoff vorhanden ist und dieser dicker ist.

Wie du sehen kannst, haben Beinlinge einige Vorteile gegenüber langen Trägerhosen. Radsportler, die in Gegenden mit milden Wintern unterwegs sind, verwenden oft nur dieses eine Kleidungsstück, sobald es kalt wird. Trifft das auch auf dich zu, dann brauchst du nur unsere Siroko Beinlinge und Trägershorts, um deine Touren das ganze Jahr über genießen zu können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Empfohlene Artikel