cover chico

Die besten preiswerten Mittelklasse-Rennräder für 2022

Nachdem wir uns schon einen Überblick über die besten preiswerten Premium-Rennräder verschafft haben, werfen wir nun einen Blick auf die besten Mittelklasse-Rennräder auf dem Markt, die preislich alle zwischen 3.000 und 5.000 Euro liegen.

Canyon Endurace CF SL

image 14

Und wieder einmal beginnen wir unsere Liste mit Canyon, denn das Unternehmen bietet in der Endurance Sparte nicht nur in der Premium- sondern auch in der Mittelklasse großartige Funktionen und Komponenten zu einem guten Preis. Die mit Shimano Ultegra Di2 12v (Foto oben) und Sram Force eTap AXS (Foto unten) ausgestatteten Endurace CF SL Modelle unterscheiden sich nur durch die Schaltgruppe und ihr Gewicht (7,47 kg bzw. 7,76 kg) voneinander.

image 15

Beide Modelle kosten 4.799 € und sind mit Powermeter, Dt Swiss ERC 1400 Dicut Laufrädern und Fizik Sattel ausgestattet; alle anderen Bauteile stammen von der Marke selbst. Solltest du es lieber etwas günstiger wollen, hier zwei weitere Optionen: das Shimano Ultegra Di2 ohne Powermeter für 3.999 € und das Sram Rival eTap AXS mit Powermeter für 3.499 €. Beide haben recht schwere Laufräder, die das Rad auf ein Gesamtgewicht von 8,16 kg bzw. 8,52 kg bringen.

cover chica

Möchtest du es gerne noch rennradlastiger haben, empfiehlt sich besonders das Canyon Ultimate CF SL Kletterbike mit Ultegra Di2 12v für 3.999 €. Es hat keinen Powermeter und wiegt trotz der DT Swiss 1800 Laufräder nur 7,48 kg.  

Ribble Ultra SL – Pro

image

Direkt auf das Spitzenmodell des britischen Herstellers folgt dieses schöne und aerodynamische Rad. Es hat den gleichen Rahmen wie sein großer Bruder, aber einen anderen Lenker und ist mit markeneigenen Laufrädern sowie Shimano Ultegra Di2 12v Schaltgruppe ohne Powermeter ausgestattet. Es wiegt 8,5 kg und liegt preislich bei 4.646 € (3.832,50 £).

image 1

Solltest du jedoch mehr Wert auf Endurace als auf Aerodynamik legen, ist das Ribble Endurance SL Disc – Pro eine gute Wahl. Dieselbe Schaltgruppe und derselbe Lenker wie beim Vorgängermodell, markeneigene Laufräder mit geringerer Felgentiefe und preislich bei 3.332,50 £ bzw. 4.039 €.

MMR Adrenaline und Adrenaline Aero

image 17

Das oben abgebildete Adrenaline 00 Modell mit einem Listenpreis von 3.699 € ist mit Shimano Ultegra Di2 12v ohne Powermeter, FSA Komponenten, Selle Italia Sattel und DT Swiss P1800 Laufrädern ausgestattet. Die 00 Plus Version ist mit den hochwertigeren Vision SC-40 Carbon Laufrädern ausgestattet und hat einen Listenpreis von 4.299 €. Mit einer weniger hochwertigen Schaltgruppe (Sram Rival eTap AXS), aber mit Powermeter bekommt man das 10 Plus Modell für 4.150 € (Vision Laufräder), das 10 Modell (DT Swiss P1800 Laufräder) liegt bei 3.550 €.

image 18

Etwas über der eingangs erwähnten Preisspanne liegt das oben abgebildete Adrenaline Aero 10 Plus (5.099 €). Es ist mit Shimano Ultegra Di2 12v, DT Swiss ARC 1400 Carbon 50 Laufrädern, FSA Komponenten und Selle Italia Sattel ausgestattet. Das 10 Modell zum Preis von 3.999 € ist mit weniger hochwertigen Laufrädern ausgestattet, die restlichen Komponenten sind jedoch identisch. Die 30 Plus Version für 4.399 € (Vision SC-40 Carbon Laufräder) und das 30 Modell für 3.799 € (DT Swiss P1800 Spline Laufräder) haben beide eine Sram Rival eTap AXS Schaltgruppe und einen Powermeter. 

Radon Vaillant Disc 10.0

image 19

Deutsche Marke im Besitz von Bike-Discount. Ihr Rad liegt je nach Geschäft preislich zwischen 3.799 € und 3.899 €. Sram Force eTap AXS 12v Schaltgruppe, Newmen Carbon Laufräder und Fizik Sattel; alle anderen Komponenten sind entweder von der Marke selbst oder kommen von Newmen. 

Cube Agree und Litening

image 20

Beginnen wir mit dem Agree Modell, der C:62 Race Version mit blauem Farbverlauf, die auch in Mattschwarz erhältlich ist. Dieses Rad ist mit Ultegra Di2 12v ohne Powermeter, Fulcrum Racing 44 DB Laufrädern und Komponenten von Cube und Newmen ausgestattet. Preis: 3.699 €, Gewicht: 8,2 kg. Die zweite Option ist die Agree C:62 SL Version mit Sram Force eTap AXS ohne Powermeter, Newmen Advanced SL R.38 Laufrädern und Cube Komponenten. Listenpreis 4.399 €, 7,8 kg schwer.

image 21

Das Litening ist das Aero Modell von Cube. Das auf dem Foto oben zu sehende Modell ist das C:68X Pro. Das Rad hat einen Listenpreis von 4.799 €, ist mit Sram eTap AXS ohne Powermeter, Newmen Advanced SL R.50 Laufrädern und Cube Komponenten ausgestattet und wiegt 7,9 kg. Das C:68X Race ist 300 Gramm leichter und 200 Euro teurer; es verfügt über Ultegra Di2 12v ohne Powermeter und Newmen SL R.50/65 Laufräder.

Megamo Raise und Pulse

BIBLIOTECA FOTOS ERP 14937 W 800 Q 100

Die spanische Marke ist relativ neu auf dem Markt, wartet fahrradtechnisch aber mit sehr attraktiven Preisen und Komponenten auf. Das Modell Raise ist das Leichtgewicht unter den Rädern, das Modell Pulse ein Aero Rad. Gleich mehrere der Megamo Modelle fallen in die Preiskategorie unserer Liste. Raise 05 (oben abgebildet) mit Shimano Ultegra Di2 11v und Raise 07 mit Sram Force eTap AXS. Beide Räder sind mit Vision Team 35 Laufrädern ausgestattet. 

image 3

Auf dem Bild oben siehst du das Pulse 07 mit Sram Force eTap AXS und powermeter. Die 09 version  ist mit einer preiswerteren Schaltgruppe sowie Sram Rival eTap AXS, ebenfalls mit Powermeter, ausgestattet. Das Pulse 05 Modell ist mit Shimano Ultegra Di2 11v ausgestattet. Alle drei Modelle kommen mit Vision Team 35 Laufrädern.

Rose Reveal Four Disc

image 4

Wie die meisten Modelle in dieser Liste ist auch das Rose Four Disc mit Shimano Ultegra Di2 Schaltgruppe (in diesem Fall 11v) und Sram eTap Force AXS erhältlich. Alle anderen Komponenten sind identisch mit anderen Modellen, die Listenpreise liegen bei 4.599 € bzw. 4.799 €. 

Massi Arrow und Team

image 22

Zu den Mittelklassemodellen von Massi gehören das Team und das Arrow, beide mit Ultegra Di2 12v und einem Listenpreis von 3.999 € bzw. 4.399 €.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Empfohlene Artikel