Socken: Vitaminspritze für Radsportler

Nichts ist vergleichbar mit dem Gefühl, niegelnagelneue Fahrradsocken anzuziehen. Und damit meinen wir nicht nur ihre Wirkung auf unsere Füße, auch unsere Stimmung verbessert sich erheblich. Zusammen mit Fahrradbekleidung oder Fahrrad sind sie wie eine Vitaminspritze, die uns dazu bringt rauszugehen und in die Pedale zu treten. Nun, von nun an kannst du nicht mehr Siroko die Schuld geben, wenn es deiner Fahrradbekleidung an Vitaminen mangelt, denn wir haben endlich auch Socken für dich im Angebot. 8 Modelle in 8 verschiedenen Farben und in schlichtem, minimalistischen Design. Auf diese Weise kannst du sie leicht mit den Designs und Farben deiner Trikots, Trägerhosen, Fahrradwesten und Jacken kombinieren.  

Aber warte besser nicht zu lange, Fahrradsocken gehören im Moment zu den beliebtesten und meistverkauften Kleidungsstücken. Nicht nur, weil die Radsportwelt voller Sockenjunkies ist, sondern auch, weil unsere Siroko Socken so günstig und praktisch sind, dass sie in kürzester Zeit die Warenkörbe füllen werden.

Für unsere erste Fahrradsocken-Kollektion haben wir uns für ein Mid-Cut Design aus Synthetikfasern (95% Nylon und 5% Elasthan) entschieden, da wir glauben, dass Atmungsaktivität, Komfort, Passform und Kompression so am effizientesten gewährleistet werden können.

Die Sockenspitze ist nahtlos gearbeitet und der Ristbereich sorgt mit mikroperforiertem Stoff für zusätzlichen Komfort; außerdem leitet er Feuchtigkeit ab, damit der Fuß im Schuh nicht nass wird.

Für die richtige Passform verfügen unsere Socken oben über ein extrabreites Abschlussbündchen sowie eine Y-förmige Ferse, für zusätzlichen Halt sorgt ein elastisches Fußgewölbeband im Bereich des Rists und der Plantarfaszie. Diese drei technischen Details sowie das leistungsstarke Kompressionsgewebe sorgen dafür, dass sich die Socke bequem an Unterschenkel, Knöchel und Fuß anpasst und während des Trainings an Ort und Stelle bleibt.

Alle 8 Modelle sind in den drei Größen XS-S, M-L und XL-XXL erhältlich.

Fahrradsocken: geschriebene und ungeschriebene Gesetze

Die einzige Vorschrift zu Fahrradsocken stammt von der Union Cycliste Internationale (UCI) und besagt: "Socken, die im Wettkampf getragen werden, dürfen nicht über die halbe Distanz zwischen Außenknöchel und Mitte des Wadenbeinköpfchens hinausgehen". Kurz gesagt, die Socke darf am Schienbein nicht über den Mittelpunkt zwischen Knöchel und Knie hinausgehen. Die UCI hat diese Regel aufgestellt, weil es Aero-Socken-Modelle gibt, die eine bessere Aerodynamik bieten als nackte Haut. Welchen Vorteil das bedeutet? Herstellertests in Windkanälen haben gezeigt, dass der Vorteil gegenüber einer normalen Socke bei 3-4 Watt liegt. Je höher die Geschwindigkeit, desto größer ist der Vorteil, bis zu 20 Watt können so rausgeholt werden. Sockendoping- Alarm! Das mag nicht viel erscheinen und obwohl man eine große Tour oder ein Rennen nicht dank guter Socken, sondern eher dank starker Beine gewinnt, könnte ein solcher Vorteil beim Zeitfahren, bei dem die Aerodynamik eine sehr wichtige Rolle spielt, den Sieg bedeuten.   

Es gibt auch ungeschriebene Gesetze, die viele Radsportler sehr ernst nehmen (vielleicht zu ernst), wie z.B. keine weißen Socken zu schwarzen Schuhen zu tragen oder schwarze Socken zu weißen Schuhen. Entweder man hat Geschmack oder eben nicht, letztlich aber kommt es immer auf den Betrachter an. 



Aber das ist nichts, worüber man sich übermäßig Sorgen machen sollte, da oft dieselben Radfahrer, die keine weißen Socken zu schwarzen Schuhen tragen, dann weiße Socken über ihren schwarzen langen Trägerhosen und zusammen mit schwarzen Schuhen tragen. Ein weiteres kontroverses Thema: Socken unter oder über der langen Trägerhose? Auch das ist eine Frage des Geschmacks und des Gesamtoutfits. Wenn du ein Sockenjunkie bist und das neue Modell gerne zeigen möchtest, dann trage die Socken über der Tight. Und wenn du sie drüberträgst, macht es logischerweise auch keinen Sinn Überschuhe zu tragen, da diese die Socken verdecken, die du so gerne herzeigen möchtest. Bedenke, dass einige lange Trägerhosenmodelle reflektierende Details im unteren Beinbereich aufweisen, die verdeckt würden, solltest du die Socken über der Hose tragen. Andererseits gibt es auch lange Trägerhosenmodelle mit Fußschlaufen (Bänder oder Riemen unter dem Fuß), bei denen es viel besser aussieht, wenn man die Socke drüberträgt. 

Eine Frage des Geschmacks und der Farben

Als Faustregel gilt: Weiße Socken sehen gut zu weißen Schuhen aus und schwarze Socken logischerweise zu schwarzen Schuhen. Abgesehen davon ist es schlicht eine Frage des Geschmacks und der Farben, dennoch können wir dir ein paar einfache Tipps geben:

Deine Socken sollten zu deinen Schuhen, deinem Fahrrad, deinem Radtrikot, deiner Trägerhose oder deinem Fahrradhelm passen... sie sollten um Himmels Willen einfach zu irgendwas passen, mindestens aber zueinander! Kein Witz, wir haben tatsächlich schon Radsportler gesehen, die eine Socke verloren und dann einfach eine andere Socke aus einem anderen Paar genommen und beide zusammen getragen haben.

Wenn deine Trägerhose schwarz ist, suche nach Socken in einer Farbe, die den Farben deines Trikots so nahe wie möglich kommt. Wenn du eine Farbe wählst, die weder auf deinem Trikot noch auf deiner Trägerhose zu sehen ist, kann die Kombination schlecht sein, aber auch interessant. Zum Beispiel trägt das Team Ineos Grenadiers (früher Sky) normalerweise weiße Socken zu weißen Schuhen und der Rest des Outfits ist in dunklen Tönen gehalten (Schwarz, Dunkelblau...), und das sieht wirklich gut aus.



Wenn du gerne verschiedene Farben miteinander kombinierst, versuche dein Outfit auf dein Fahrrad abzustimmen und beachte dabei zwecks Harmonie die elementare Farbenlehre.

Kümmer dich um deine Füße und deine Socken

Wir wollen jetzt zwar nicht allzu sehr auf Mama und Papa machen, aber gute Hygiene und Fußpflege - achte besonders auf die Nägel - verlängern die Lebensdauer deiner Socken. 

Gute Radsocken sollten für dich Schutz für Fuß, Knöchel und Unterschenkel bedeuten, und zwar vor:

  • Pedalkollisionen (der Schmerz ist nicht zu vermeiden, aber ohne Socken könnten die Verletzungen schlimmer sein). 
  • Schürfwunden und Schnitte durch Äste, Brennnesseln oder Sträucher beim Fahren mit MTBs oder Gravelbikes.
  • Scheuerstellen durch Schuhe. Außerdem absorbieren die Socken den Schweiß und halten Feuchtigkeit vom Fuß fern.
  • Kälte, Socken halten Füße und Unterschenkel warm.

Genau aus den eben genannten Gründen gehören Socken zu den Kleidungsstücken, die besonders stark beansprucht werden. Sie sind ständig der Sonne und allem Schmutz, Staub, Schlamm und Wasser ausgesetzt, wenn wir bei Regen oder durch eine Pfütze fahren. Wir waschen sie, trocknen sie und machen alles wieder von vorne. Um die Lebensdauer deiner Socken zu verlängern, folge den Empfehlungen in unserem Beitrag zum Thema Radbekleidung richtig pflegen. Allerdings ist es ganz normal, dass die Farbe irgendwann verblasst und die Fasern sich abbauen und die Socke ihre ursprünglichen Eigenschaften verlieren lassen.  

Es gibt keinen Grund, bis zum allerletzten Moment zu warten, um ein neues Paar Socken zu kaufen. Wenn wir uns nicht wohl fühlen, bringen wir keine gute Leistung und gutes Aussehen ist wichtig für gute Stimmung. Wir haben es nicht im Windkanal getestet, aber wir sind uns sicher, dass das Gefühl, sich in seinem Outfit gut und wohl zu fühlen, einem einen richtigen Gute-Laune- und Energieschub gibt, und der beschert einem mehr Power als all die Watt, die man mit einem Paar Aero-Socken rausholen kann.

← Volver al blog

También te puede interesar...