energy gel

Eigene Energiegels herstellen und transportieren: 3 DIY-Rezepte

In einem unserer allerersten Blogbeiträge zum Thema Ernährung haben wir dir drei DIY-Rezepte vorgestellt: für ein isotonisches Getränk, ein Energy-Gel und einen Energieriegel. Sie alle kamen ziemlich gut an, das Feedback auf unseren Social-Media-Kanälen war super. Seitdem haben wir immer wieder Rezepte gepostet, aber nur für Riegel und Reiskuchen, nicht für Gel. In diesem Blog möchten wir uns nun auf 3 Energy-Gel-Rezepte konzentrieren und dir außerdem weitere Möglichkeiten aufzeigen, wie du die Gels auf deine Touren mitnehmen kannst. 

Energy-Gel mit Schokogeschmack

Zutaten für circa 120 Gramm Gel:

  • 2 entsteinte Datteln, ca. 20 g. Alternativ Rosinen oder Pflaumen.
  • 10 g (1 Esslöffel) Schokolade.
  • 70 g (3 ½ Esslöffel) Honig, Melasse, Ahornsirup oder Agavendicksaft.
  • 20 g (4 Teelöffel) Zitronen- oder Limettensaft.
  • 1 Teelöffel fettarmer Kakao.
  • 1 Prise Salz.

Zubereitung:

Datteln (oder Rosinen/Pflaumen) etwa 2 Stunden lang einweichen. Sollen sie schneller weich werden, für 20-30 Minuten in heißem Wasser einlegen. Sobald sie weich sind, gut abspülen. Schokolade ein paar Sekunden in der Mikrowelle zum Schmelzen bringen und dann zusammen mit den eingeweichten Datteln in einen Behälter geben. Honig, Zitronen-/Limettensaft, Kakao und Salz hinzugeben. Alles mit einem Mixer vermengen, bis die Masse eine leicht flüssige, glatte Püree-Konsistenz hat. Ist die Masse zu zähflüssig, nach und nach etwas Wasser hinzugeben. Aber Vorsicht, das Ganze darf nicht zu dünnflüssig werden.

Nährwertangaben:

Das Rezept kommt auf insgesamt 374 Kalorien, 77 g Kohlenhydrate, 4 g Eiweiß und 6 g Fett.

Energy-Gel mit Beerengeschmack

Zutaten:

  • 60 g (⅓ Tasse) Beeren, entweder tiefgefroren oder frisch. Beerenmischung oder nur eine Sorte Beeren.
  • 4 entsteinte Datteln, ca. 40 g.
  • 10 g (1 ½ Teelöffel) Honig.
  • 10 g (2 Teelöffel) Zitronen- oder Limettensaft.
  • 1 Prise Salz.

Zubereitung:

Dieses Rezept ist einfacher als das erste. Datteln einweichen und sobald sie weich sind, abspülen und zusammen mit den restlichen Zutaten in einen hohen Behälter geben. Mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine gut durchmixen. Die Konsistenz des Gels ist flüssiger als im ersten Rezept. Für eine dickflüssigere Konsistenz mehr Datteln hinzugeben.

Nährwertangaben:

184 Kalorien, 40 g Kohlenhydrate, 1 g Eiweiß und 0 g Fette.

Energy-Gel mit Kaffeegeschmack

Zutaten:

  • 3 entsteinte Datteln, ca. 30 g.
  • 70 g (3 ½ Esslöffel) Honig, Melasse, Ahornsirup oder Agavendicksaft.
  • 1 Espresso. Etwa 25-30 g Kaffee.
  • 1 Prise Salz.
  • 1 Teelöffel Instantkaffee. Optional, anstelle einer Tasse Espresso, kann auch Instantkaffee in 25-30 g Wasser aufgelöst werden.

Zubereitung:

Datteln einweichen und sobald sie weich sind, gut abspülen und alle Zutaten in einen Behälter geben. Alles miteinander vermengen. Ist die Konsistenz zu zähflüssig, etwas Wasser hinzugeben. Ist sie zu dünnflüssig, mehr Datteln hinzufügen.

Nährwertangaben:

307 Kalorien, 80 g Kohlenhydrate, 1 g Eiweiß und 0 g Fette.

Wie die Gels auf dem Rad transportieren

Du hast mehrere Möglichkeiten:

  • Wiederverwendbare Quetschbeutel aus Kunststoff (die Beutel für Babynahrung, die normalerweise Fruchtpüree enthalten, aber gereinigt und wieder aufgefüllt werden können). Es gibt sie in verschiedenen Größen und Formen oder Designs, hauptsächlich für Kinder. Einige verfügen über einen Trichter, der das Ausgießen erleichtert.
image 6
  • Weiche, flexible Trinkflasche. Gemeint sind kleine, weiche und flexible Flaschen, die zwischen 160-170 ml Flüssigkeit fassen können. Im Internet findest du sie unter Gelflasche, weiche Trinkflasche, weiche Flasche, faltbare Wasserflasche, faltbare weiche Gelflasche usw.
image 7
  • Reiseflaschen aus Silikon. Ja genau. Die kleinen Flaschen, mit denen man Flüssigkeiten in seiner Kulturtasche aufbewahrt. Sie können auch als Behältnis für unsere Energy-Gels dienen.
image 8
  • Solltest du zufällig eine Verpackungsmaschine für Lebensmittel und Verpackungsbeutel mit einem Fassungsvermögen von 150-170 ml besitzen, kannst du kleine Beutel mit einer Öffnung zum Einfüllen des Gels anfertigen und das Ganze dann mit der Maschine verschließen.
image 9

Für jede der oben genannten Verpackungsmöglichkeiten empfiehlt es sich, den Behälter zum Befüllen senkrecht in ein Glas zu stellen, damit das Gel leicht und direkt aus der Schüssel oder mit einem Löffel eingefüllt werden kann. Mit einem kleinen Trichter lässt sich das Gel noch viel leichter in sein Behältnis bringen.

Die Kohlenhydratquellen in diesen Gelen sind hauptsächlich Fruktose und Glukose. Auch  etwas Saccharose und Maltose ist enthalten. Die verschiedenen Kohlenhydratquellen tragen zu einer besseren Aufnahme und Verdauung der Kohlenhydrate bei. Außerdem werden sie unterschiedlich verstoffwechselt. Glukose wird am schnellsten verstoffwechselt, Maltose in mittelschnellem Tempo und Fruktose wird viel langsamer verstoffwechselt als andere Kohlenhydrate.

Deinen Rezepten kannst du außerdem Maltodextrin in Pulverform hinzufügen. Maltodextrin ist ein “künstliches” Kohlenhydrat, das so gut wie in allen im Handel erhältlichen Energy-Gels enthalten ist. Maltodextrin wird hauptsächlich aus Maisstärke gewonnen und ist in der Lebensmittelindustrie weit verbreitet, da es kostengünstig und leicht herzustellen ist. Der Einzelhandelspreis für 1 kg Maltodextrin liegt bei etwa etwa 6-8 €, die Preise im Großhandel sind wahrscheinlich niedriger. Ein Energy-Gel kostet etwa 1-2 € und enthält circa 20-22 g Maltodextrin. Bei Glukose, Fruktose und Dextrose verhält es sich ähnlich wie mit Maltodextrin. Rechnet man das Ganze einmal durch, stellt man schnell fest, dass der Verkauf von Energy-Gels recht profitabel für die Lebensmittelindustrie ist und ein gutes Geschäft verspricht. Sie also selbst zu Hause herzustellen, ist nicht nur einfach, sondern auch ziemlich kostengünstig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Empfohlene Artikel