Die 10 besten Radsport-Apps

Strava - Das Social Network für Radsportler

Kostenlos und verfügbar für Android und iOS. Du musst dir nur ein Benutzerprofil erstellen und die App auf deinem Handy nutzen, indem du deine Aktivitäten aufzeichnest (Bluetooth-Sensoren sind nicht mit der App kompatibel) oder, was üblicher ist, die App mit einer Smartwatch oder einem GPS-Fahrradcomputer verknüpfst. Du kannst anderen Nutzern folgen, ihnen "Kudos" für ihre Aktivitäten geben und deine Zeiten in den einzelnen Segmenten mit denen anderer Radsportler vergleichen. Diese Funktionen haben Strava zum Facebook des Radsports werden lassen.

Strava wird oft dafür kritisiert, mit seinen berüchtigten QOM oder KOM (Queen/King of the Mountain) auf den einzelnen Segmenten den Wettbewerb zwischen den Benutzern anzustacheln. Ein wenig gesunder Wettbewerb unter Freunden ist toll, aber in manchen Segmenten kann es zu erbitterten Kämpfen kommen. Sobald dann aber die Profis auf der Bildfläche erscheinen und die Amateure, die auf Rückenwind warten, weit hinter sich lassen, ist ohnehin alles vorbei.

Mit der kostenlosen Version hast du zwar Zugriff auf deine Aktivitäten und das soziale Netzwerk, kannst aber nicht alle Daten aus den Segmenten im Detail ansehen. Außerdem sind seit dem letzten Update (Februar 2021) der Wettbewerb in den Segmenten und andere Funktionen nicht mehr gratis. Die Vollversion kostet jetzt 60€ im Jahr oder 7,99€ im Monat.

Wikiloc - Das Beste für Biketrails

Eine in Spanien entwickelte App und Website mit über 21 Millionen, von 8 Millionen Nutzern geteilten, Routen aus 190 Ländern und mit über 38 Millionen Fotos (Stand heute). Die App ist einfach und hochfunktional, wenn es um das Teilen, Suchen, Filtern und Herunterladen von Routen von Handys und anderen Geräten geht. Das lässt Wikiloc zu einer der beliebtesten Apps für den Radsport und den Fahrradtourismus werden.

Die App ist kostenlos und für iOS und Android verfügbar. Die Premium-Version beinhaltet u.a. Offline-Navigation, direkten Download auf kompatible GPS-Geräte, Live-Tracking, mit dem du deine Position beliebig teilen kannst, und werbefreies Browsen. Es gibt eine 14-tägige Gratis-Testversion, danach kostet die App 9,99€ pro Jahr. 

Komoot - Das Beste für den Fahrradtourismus 

Die deutsche App bietet Wanderern und Radfahrern alles Nötige, um Routen zu erkunden, zu planen und zu teilen. In der Kategorie Rad findest du Routen für alle Fahrradtouristen, Mountainbiker und Rennradfans, die die Umgebung genießen und wissen wollen, was sie unterwegs erwartet.

Komoot bietet auch eine soziale Komponente mit Benutzer-Blogs, die Geschichten, Tipps und Fotos mit allen möglichen Informationen enthalten, wie z.B. Schlaf- und Essmöglichkeiten, Freizeitaktivitäten und kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Die App ist kostenlos und für Android und iOS verfügbar. Du kannst Karten von deiner Gegend, einer bestimmten Region oder der ganzen Welt zu kaufen und sie offline nutzen. In der Premium-Version (60€ pro Jahr) erhältst du Funktionen und Features, die in der kostenlosen Version nicht enthalten sind, wie z. B. die Sprachnavigation, damit du nicht ständig auf die Karte schauen musst.

Garmin Connect - Eine Unentbehrliche Zusatzoption

Garmin-Geräte sind bei Radsportlern sehr beliebt. Die hauseigene App, die sowohl für Android als auch iOS (es gibt auch eine Website) kostenlos ist, ist ein Muss, wenn du deine Garmin mit deinem Mobiltelefon verbinden und so deine Aktivität ansehen und analysieren möchtest. Die App ist einfach, intuitiv und bietet viele Funktionen rund um Training und Performance. Sie ist außerdem mit anderen Apps wie Strava, Wikiloc oder TrainingPeaks kompatibel.

Die soziale Komponente ist ebenfalls in der App enthalten: Du kannst anderen Nutzern folgen, mit ihnen interagieren und dir ihre Workouts und Routen ansehen. Du kannst außerdem Challenges oder Gruppen beitreten, Teams bilden, Medaillen gewinnen und vieles mehr. Als Typ Entdecker kannst du auch eigene Routen erstellen. Jedoch ist diese Funktion nicht gerade das Highlight der App.

Trailforks - Das Beste fürs MTB

Wenn du Mountain- oder Gravelbike-Fan bist, ist diese App genau das Richtige für dich. Sie enthält mehr als 300.000 Routen und Offroad-Strecken, die von Benutzern, Trailbauern und Radsportverbänden oder -organisationen geteilt wurden. Die Strecken sind nach Beliebtheit, Schwierigkeitsgrad, Geländeart, aktuellem Zustand, bester Jahreszeit zum Fahren, genehmigten Aktivitäten usw. geordnet.

Routen zu finden, zu planen und zu teilen ist einfach. Du kannst außerdem deine Aktivität aufzeichnen und den Zustand der Strecken, die du gerade befahren hast, melden sowie andere Informationen wie z. B. Sehenswürdigkeiten teilen. Als Trailbauer, Verein oder Organisation kannst du über die App den Zustand deiner Offroad-Trails angeben.  

Trailforks ist für iOS und Android kostenlos. Über die Pro-Version (20€ pro Jahr) erhältst du Offline-Zugriff auf alle Karten (nur 1 Gebiet in der kostenlosen Version) und auf einige Zusatzfunktionen der App und der Website

Google Maps und Apple Maps - Die Must-have-Apps

Du hast sie wahrscheinlich schon auf deinem Android oder iPhone installiert. Sie wurden nicht speziell für den Radsport entwickelt, aber man kann sie in unzähligen Situationen nutzen, indem man das Beste aus all ihren Funktionen herausholt (Standortfreigabe, Straßenansicht, Herunterladen von Karten, Listen von Sehenswürdigkeiten in der Gegend, in der man gerade mit dem Rad unterwegs ist, usw.).

Du kannst gezielt Strecken planen, z.B. gefährliche Stellen meiden und Fahrradwege priorisieren. Es gibt aktuelle topographische Karten und Satellitenansichten, die dir bei deiner Planung helfen. Auch für Mountainbiker sind die Apps ein Muss, als Rennradfahrer aber ist Vorsicht angesagt: Die Karten könnten dich durch Gelände führen, die nicht gerade ideal für deine dünnen Reifen sind.

TrainingPeaks - Das Beste fürs Training

Wenn reines Hochleistungstraining dein Ding ist, sind die TrainingPeaks Website und die App genau das Richtige für dich. Alle von der App zur Verfügung gestellten Informationen richtig zu analysieren, benötigt einiges an Vorkenntnissen und Expertise, deshalb wird sie häufig von professionellen Trainern genutzt. Lerne und mache deine Hausaufgaben, um das Beste aus jedem Pedaltritt herauszuholen. Überprüfe und analysiere deine Leistung, um Workouts zu planen und zu organisieren. 

Die App ist kostenlos für iOS und Android erhältlich. Die Gratis-Version bietet nicht alle Tools und Funktionen der kostenpflichtigen Version (20$ pro Monat), die von vielen professionellen Trainern, Radfahrern und Triathleten verwendet wird.

RoadID - der Digitale Brotkrumenpfad für deine Familie

Wenn du möchtest, dass deine Familie oder Freunde beruhigt sein können, wenn du mit dem Rad unterwegs bist, lade dir RoadID auf dein Android oder iPhone herunter. Diese App ermöglicht es dir, deine Position in Echtzeit mit allen zu teilen, mit denen du sie teilen willst.

Du hast auch die Möglichkeit, Notrufnummern, deine Blutgruppe, Informationen über Allergien, Krankheiten oder gesundheitliche Probleme hinzuzufügen. Die App ist nicht nur nützlich, wenn du eine Fahrradtour machst, wandern gehst oder mit dem Hund spazieren gehst, sondern auch, wenn deine Kinder z.B. alleine zur Schule unterwegs sind.

Wahoo Fitness - Kombiniert mit Sensoren zum GPS-Fahrradcomputer

Neben Fahrradcomputern, Multisportuhren und smarten Rollentrainern hat Wahoo auch eine vollkommen kostenlose App für Android und iOS im Sortiment, die dein Smartphone in einen GPS-Fahrradcomputer verwandelt, indem sie es mit deinen Bluetooth-Sensoren verbindet. Um die ANT+-Sensoren zu verknüpfen, benötigst du ein Gerät namens Wahoo Key, das sich mit deinem Smartphone verbindet.

Abgesehen davon, dass sämtliche Funktionen kostenlos sind, ist das Beste an dieser App, dass sie sich leicht mit anderen oben bereits erwähnten Anwendungen wie Strava, Komoot oder TrainingPeaks verbinden lässt und du Daten von Wahoo Fitness in diese Apps hochladen kannst. Du hast außerdem die Möglichkeit, dein Aktivitätsprotokoll im .fit-Format herunterzuladen, um es zu analysieren, wo immer du willst.   

Bike Fast Fit und The Roadie Bike Fit - Das Beste fürs Bikefitting

Endlich zwei Apps, mit denen du dein Fahrrad perfekt an deine Maße anpassen kannst, fast so, als würdest du zu einem professionellen Bikefitter gehen. Wir bieten dir hier zwei Apps, da Bike Fast Fit nur für iOS und The Roadie Bike Fit nur für Android erhältlich ist. Bike Fast Fit ist aktuell besser, da die App Videos enthält und viel mehr Funktionen und Tools hat. Da die App aber fürs iPhone verfügbar ist, bieten wir dir mit The Roadie Bike Fit die derzeit beste Alternative für dein Android.  

Beide Apps sind kostenpflichtig. Bike Fast Fit kostet 4,99$ für die Standardversion und $9.99 für die Elite-Version, der Preis für The Roadie Bike Fit beträgt 4,69€. Mit diesem bisschen Geld, mit der Hilfe und Anleitung fürs Bikefitting sowie ein wenig zusätzlicher Recherche kannst du dein Rennrad, dein Einzelzeitfahrrad (ITT) oder dein Triathlonrad leicht zu Hause anpassen.

← Volver al blog

También te puede interesar...